worldbeatbremen e.v.
worldbeatbremen e.v.

Trotzki Beats                            2004.01.24

worldmusic meets clubculture,  part III
easteuropean dance-night
- global beats on 3 dancefloors -

 

bürgerhaus weserterrassen, bremen, osterdeich 70b
sa. 24.01.2004
doors: 21:00 h
entry fee: 7,00 €,  /  5,00 €
international  guests  welcome!

 

dj`s:
juergen schmitz (fhe)
a. j. tha silva (london)
djane filo (wilder osten)
snowcrash (globalurbansound)
ralph ”von” richthoven (fhe)

 

fingerfood

information
russian & polnish arts
video art by (BNC)
deco- & lightart (Agentur Manja & Fermin)

EU-Erweiterung auf der Tanzfläche:

TROTZKI BEATS - Easteuropean Dance-Night
am Sa. 24.01.04 im Bürgerhaus Weserterrassen
Spätestens seit dem literarischen Massenerfolg Wladimir Kaminer´s ”Russendisko” weiß jeder, daß die osteuropäische Gemeinde in Deutschland Freude daran entwickelt hat, sich selbst zu feiern. ”Polnische Nächte” oder ”Russian Dance-Parties” boomen hierzulande, nicht nur in Berlin. Aber die Zahl der z.B. nicht-russischen Gäste bei derartigen Events ist immer noch sehr überschaubar. Denn die Mehrzahl der deutschen Disco-BesucherInnen steht dem Phänomen doch ziemlich fassungslos gegenüber.

 

Das Global Player Konzept
In Kooperation mit dem Radioprogramm ”Funkhaus Europa” initiierte der Verein World Beat Bremen e.V. die Veranstaltungsreihe ”Global Player - worldmusic meets clubculture” und nähert sich nun dem Kosmos neuer, osteuropäischer Musik: russische und polnische DJ´s aus Bremen präsentieren die aktuellen Trends in der osteuropäischen Musikszene im Bürgerhaus Weserterrassen vor einem mehrheitlich deutschen Publikum, das interessiert ist, aber wenig bis keine Ahnung von russischem Ska, polnischen Folk-Techno, georgischem Trip Hop oder der anarchistischen Musikszene St. Petersburg´s hat.
Mit dem gleichen Konzept hat man sich im August erfolgreich den neuen Musikentwicklungen in Indien und im November aktuellen brasilianischen Musiktrends zugewandt. Die Idee, exotisch anmutende Musikstile durch Insider zu präsentieren, den Gesamtevent durch zwei weitere, regelmäßige Weltmusik-Dancefloors (Pop & Club) attraktiver zu gestalten und durch eine große Info-Area dafür zu sorgen, daß MigrantInnen aus den jeweiligen Ländern die Möglichkeit haben, die kulturelle Vielfalt ihrer Heimat zu thematisieren, hat sich zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Bisher haben auf den Bollywood und Brazilectro Veranstaltungen je 1000 Gäste begeistert gefeiert!

 

Teams & Areas
Eigens für diesen Abend haben sich über ein Dutzend Freiwillige, darunter MigrantInnen und StudentInnen (erstmals auch von der International University Bremen) aus Mittel- und Osteuropa, zusammengefunden um diesen Abend stilecht vorzubereiten. Da sonst eher funktionale Bürgerhaus wird in ein russisches Wintermärchen verwandelt. Typische osteuropäische Spezialitäten werden als Fingerfood zubereitet.

Videoanimationen, die beispielsweise russische Filmklassiker und modernes polnisches und tschechisches Kino zitieren, werden vom Bremer Videokünstler BNC speziell für diesen Abend komponiert.

In der Info-Area stehen die Stände der verschiedenen Kooperationspartner Tisch an Tisch.


Gecoacht werden die Freiwilligen vom Team World Beat Bremen e.V., der Deko Agentur Manja und Fermin, Redakteuren von Funkhaus Europa, der Kulturagentur “Kulturräume” und dem Osteuropa Institut.


Dancefloors

Auf dem Mainfloor legen DJ Jürgen Schmitz (Funkhaus Europa) und A. J.  (wbb) die Hits der Weltmusik auf.

Im Club präsentiert dj.ralph.von.richthoven (Funkhaus Europa) Global Beats, die elektronischen Variante der Weltmusik.

Auf dem Special-Floor heizen die polnische Djane Filo und DJ Snowcrash den Tanzwütigen ein: Sie präsentieren die ”Trotzki-Beats”, die übersprudelnde, chaotische und in die stilistischen Fragen völlig unbefangene neue Musik aus dem Osteuropa nach Glasnost und Perestroika.

 

Veranstalter und Unterstützung

”Global Player”- worldmusic meets clubculture” ist eine Veranstaltung von World.Beat.Bremen in Kooperation mit Funkhaus Europa/Radio Bremen und dem Bürgerhaus Weserterrassen.

 

Die Veranstaltung wird unterstützt: Senator für Kultur; Senator für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales; der Ausländerbeauftragten des Landes Bremen; Universität Bremen; Osteuropa Institut-Forschungstelle Osteuropa; Hochschule Bremen; Bevollmächtigte beim Bund für Europa und Entwicklungszusammenarbeit; Senatskanzlei – Internationale Beziehungen; Goethe-Institut Internationes; Infobalt, Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen; Expedition Altai; Deutsch russischer Verein Bremen, Dt.-Poln. Gesellschaft Bremen, :Bremen, Bremer Marketing GmbH; Museumsart; Kulturräume Ulrike Osten, Bremer Magazin; Buchhandlung ”Andere Seiten”; Travel Overland; Kühl-Beschallung; Roland Preuss Net; Eurodruck.

Hier finden Sie uns

info  (at)  worldbeatbremen.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© worldbeatbremen