worldbeatbremen e.v.
worldbeatbremen e.v.

Caribbean Vibes                      2004.07.10

worldmusic meets clubculture,  part VI
soca, calypso, ska, mento, reggae, salsa, rapso, son
- global beats on 3 dancefloors -

 

buergerhaus weserterrassen, bremen, osterdeich 70b
sa. 10.07.2004     

doors  21:00 h
entry fee: 8,00 €,  /  6,00 €

international guests welcome !

 

dj`s:

el chismoso (fhe);

gu-lectric (urban bigbeats);
ralph ”von” richthoven (fhe);

chezi (merengue & bachata);
juergen schmitz (fhe);

ras marcus (judgement sound);
tha silver (london);

mc babou brown & selecta misaiva (ragga);

 

live :     steel pan drums

visuals:    v.i.p.-vj-team
deco- & lightart:    die lichtfänger (manja & fermin)


fingerfood & welcomedrink

summergarden is open!

Caribbean Vibes!

Musik ist allgegenwärtig, sie begleitet in der Karibik jeden von Sonnenaufgang bis Monduntergang. An allen möglichen (und auch einigen unmöglichen) Orten hängen Lautsprecher und stehen Soundsystems, die einem die Bässe in die Füße treiben. Die Busfahrer verstehen sich zugleich auch als DJ’s, die die neusten Hits unters Volk bringen. Auf der Straße regiert wilder r-i-d-d-i-m: Rapso, Hardgrind, Zouk, Raggamuffin und Timba. Auf Trinidad/Tobago werden die aktuellen Soca- und Dancehall-Songs schon fast zehn Monate vor dem Carneval gespielt. Dementsprechend beherrschen auch die kleinsten Kinder den jeweiligen Tanzstil der Saison, sei es ”butterfly” oder ”dollar-wine”. Und ”wining”, darunter versteht man das genüssliche Wiegen der Hüfte, zu dem man am besten ein wenig in die Knie geht. Das Ganze aber natürlich gaaaaanz entspannt. Für die Jugend darf’s natürlich auch ein paar Takte härter sein....shake dat bumpsie!
Passend dazu das ”liming”. Nach getaner Arbeit, so ab Mittag, nimmt man sich die Zeit mit einem Schwätzchen und dem genießerischen Beschauen der örtlichen Treibens. Mal sehen, was heute so alles passiert. Menschen gehen langsam, es ist heiß und ein Grund für einen kleinen Scherz unter Freunden findet sich eigentlich immer. Die üblichen Grußformeln in den Fischerdörfern sind ”o.k.” oder ”easy”, freundlich-unaufgeregt ist der Umgang miteinander. Auf den Inseln der West-Indies gehen die Uhren definitiv anders.
In den Abendstunden relaxt man sich auf der Veranda im Kreis der Familie und hört die Radiosender aus der Hauptstadt. Gründe zum Feiern finden sich ständig, eine Taufe, eine Beerdigung, das Erntedankfest im Nachbardorf und natürlich die Zeit des Karnevals, wo buchstäblich jeder im Wiegeschritt geht. Karnevalspartys finden schon Anfang Dezember statt, aber in den drei Tagen im Februar dreht sich definitiv alles um die Musik und das Tanzen. Es ist eine einzige Volksparty: alle sind Akteure des Spektakels, egal welchen Alters; denn nur Zuschauen, das machen einzig die Touristen.
Ob sich eine solche Karibik-Stimmung in einer lauen Mittsommernacht auch am Weserufer entwickeln lässt? An fachkundigen DJ’s soll es nun wirklich nicht scheitern, soca, calypso, ska, mento, reggae, salsa, rapso, son, die heißesten tunes und riddims gibt es am 10. Juli ab 21 Uhr im Bürgerhaus Weserterassen.
Partyfreunde aller Länder: more fire!

Das Global Player Konzept
Der Verein World Beat Bremen e.V. hat in Kooperation mit dem Radioprogramm ”Funkhaus Europa” und dem Bürgerhaus Weserterrassen die Veranstaltungsreihe ”Global Player - worldmusic meets clubculture” vor einem Jahr in Bremen initiiert. Nach Indien, Brazilien, Osteuropa, Frankreich und dem Orient stürzt sich das multikulturelle wbb-Team nun in die Idylle der karibischen Inselwelt. Menschen mit unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen bereiten diesen Abend gemeinsam vor. Ziel ist die interkulturelle Begegung und das Lernen daraus. In der Teamarbeit und während der Veranstaltung geht es dabei auch um Ablehnung von Rassissmus und Sexismus.


Die Teams & Areas
Eigens für diesen Abend haben sich wieder über 70 Freiwillige, darunter viele MigrantInnen und internationale StudentInnen, zusammengefunden, die beschlossen haben, diese ”Karibische  Nacht” zu einem unvergesslichen Ereignis werden zu lassen. In 17 verschiedenen Teams wird der Abend 8 Wochen lang präzise vorbereitet – dabei ist interkulturelle Kommunikation in der Vorbereitungszeit dem Verein WorldBeatBremen besonders wichtig. Der Weg ist das Ziel!
In der Info-Area werden mehrere Organisationen ihre Stände aufbauen und dafür sorgen, daß für Interessierte möglichst viel Wissenswertes über Amerikas "Mittelmeerländer" in gedruckter Form und Bildern vorliegt. Das Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Enwicklung ist mit einer Ausstellung zum Ferntourismus mit dabei: Gezeigt werden die sowohl negative Auswirkungen des Ferntourismus als auch Chancen des nachhaltigen und fairen Tourismus.
Im Lounge-Bereich werden vom V.I.P.-Videoteam Ausschnitte aus (primär jamaikanischen und kubanischen) Spielfilmen und Videos live zur Musik in Beziehung gesetzt.
Die Deko-Profis ”Die Lichtfänger” (Manja & Fermin) entwickeln das Design für alle drei dancefloors im Bürgerhaus. Zusätzlich baut das von Rolan & Daggi angeleitete Deco-Team II (mehrheitlich ehrenamtliche HelferINNEN aus Lateinamerika und der Karibik) die Dekoration für der ”Sunset Lounge”. Das Deco-Team II ist ebenfalls zuständig für die Umgestaltung des Café´s "Pirates Bay” sowie des farbenprächtigen Foyers.

Die Dancefloors
Auf dem großen "Beach-Floor" heizen gleich vier DJ´s den Tanzwütigen ein: DJ El Chismoso (aka Joachim Deicke, Funkhaus Europa/´Pops Tönender Wunderwelt'), DJ Tha Silver (London / wbb), DJ Chezi (Merengue & Bachata) und DJ Ras Marcus (Judgement Sound).
Auf dem Worldfloor legen DJ Jürgen Schmitz (Funkhaus Europa) und DJ Tha Silver (London / wbb) die aktuellen Hits der Weltmusik auf.
Im Club präsentieren DJ GU-Lectric (Urban Bigbeats);  dj ralph ”von” richthoven (Funkhaus Europa) und  MC Babou Brown (Ragga) die moderne, elektronische Variante der Weltmusik auf, genannt ”Global Electronica”.


Veranstalter und Unterstützung
”Global Player”- worldmusic meets clubculture” ist eine Veranstaltung vom Verein WorldBeatBremen in Kooperation mit Funkhaus Europa/Radio Bremen und dem Bürgerhaus Weserterrassen.


Die Veranstaltung wird unterstützt durch: Senator für Kultur; Senator für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales; der Ausländerbeauftragten des Landes Bremen; Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung BIZ; Universität Bremen; Hochschule Bremen; Goethe-Institut Internationes; Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen, ASTA Uni Bremen; Bremer Marketing GmbH; Bremer Magazin; Buchhandlung ”Andere Seiten”; Travel Overland; Kühl-Beschallung; Eurodruck; Kulturräume Ulrike Osten; Trojan Records, Greensleeves Records; Danza y Movimento, Echo Beach Records .

Hier finden Sie uns

info  (at)  worldbeatbremen.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© worldbeatbremen