worldbeatbremen e.v.
worldbeatbremen e.v.

Heimatklaenge                         2006.01.21

«heimatklaenge» = deutsch-reggae & deutsch-hiphop

 

-  homegrown german sounds -

 

global beats on 3 dancefloors
sa. 21.01.2006     

doors: 21:00 h
buergerhaus weserterrassen, bremen, osterdeich 70b
entry fee: 8,00 €,  /  6,00 ç
international guests welcome !

 

DJ Old Shatterhand (deutsch-hiphop)
DJ Baboo (deutsch-reggae)
Kalabash Soundsystem (DJs Kim & Jao)
DJ-Duo Tanja & Sarah (deutsch-reggae)
DJ Jürgen Schmitz (Radio Bremen)
DJ Jörg Gebauer (Weltwunder)
DJ ralph "von" richthoven (Funkhaus Europa)
DJ Johnny (team-orange, junglistic sistaz) - Brazil DnB

live-act:
Alder Ego (GU & DJ Poetic Rock) – deutsch-hiphop

«heimatklaenge» 

Seit ewigen Zeiten hat es nicht mehr so viele  deutschsprachige Titel in den aktuellen Charts gegeben. Jugendliche und junge Erwachsene hören nicht länger Deutsch-Reggae und Deutsch-HipHop, obwohl die Texte auf Deutsch sind, sondern gerade weil sie alles verstehen. Und das gleich in mehrfacher Hinsicht. Gruppen wie Seeed und Culcha Candela sprechen ihnen, im wahrsten Sinne des Wortes, aus der Seele. Viele junge Erwachsene fühlen sich vielleicht zum ersten Mal gesehen, beachtet, verstanden und respektiert. Diese Musik spendet Trost, macht Mut, gibt Hoffnung, sorgt auch für gute Laune und lässt sie für kurze Zeit ihre Probleme vergessen. Diese Musik zeigt Alternativen zu bestehenden gesellschaftlichen Verhaltensmustern und in ihr spiegeln sich die neuen Werte dieser Generation wider. Mit dieser Musik wurde auch ein Platz  für all die Menschen geschaffen, für die vorher kein Platz in der gesellschaftlichen Struktur vorhanden war (z.B. Migranten der 3. Generation, Afro-Deutsche u. a.) und stellt somit ein Verbindungselement zu der neuen „deutschen Kultur“ dar. Insofern sorgt sie dafür, dass auch diese Menschen sich in Deutschland akzeptiert fühlen und nicht in die konstante Außenseiterposition gedrängt werden.

Die Musikindustrie kann inzwischen gar nicht so schnell liefern, wie momentan deutschsprachiges Material nachgefragt wird. Und die Zielgruppe sind keineswegs nur Migranten der 2. und 3. Generation, deutschsprachiger Reggae  und Hip Hop wird bereits von Millionen Jugendlichen begeistert konsumiert. Auf MTV läuft fast nichts anderes mehr!

Im Ausland wird diese neue Entwicklung mit Verwunderung zur Kenntnis genommen. Denn von außen betrachtet, ist deutschsprachiger Reggae und deutschsprachiger HipHop schon was sehr Exotisches! Für Franzosen, Brasilianer, Kenianer usw. ist das alles andere als normale Popmusik. Für den Rest der Menscheit ist das eine seltsame Form der Weltmusik, made in Germany. Nichtsdestotrotz haben Deutsch-Reggae & Deutsch-HipHop fantastische Verkaufszahlen, teilweise sogar im nicht-deutschprachigen Ausland.

Übrigens der neuerdings sehr populäre Deutsch-Pop a là Silbermond, Wir sind Helden usw. wird im Ausland nicht als Weltmusik betrachtet, sondern hat die gleiche Wertigkeit wie deutscher Schlager. Als typisch deutsch werden vielmehr Acts, wie Rammstein oder Kraftwerk erlebt. Da kommt aber niemand auf die Idee, sowas als Weltmusik zu bezeichnen.

Worldbeatbremen hat sich für Party No. 12 vorgenommen, speziell die deutschsprachige Bremer HipHop- & Reggae-Szene vorzustellen und hat dafür diverse junge DJ´s aus diese community engagiert. Und inzwischen gibt es soviel gute Musik aus der Ecke, daß man garnicht weiß, wo man anfangen soll: Afrob, Brothers Keeper, Jahcoustix, Beginners, Nattyflo, Nikitaman,  Culcha Candela, Mellow Mark, Curse, Samy Deluxe, Deichkind, Gentleman, Sillywalks, Patrice, Fettes Brot, Blumentopf, Massive Töne, Eins-Zwo, Freundeskreis, Ferris MC, Sam Ragga Band usw. usw. Hier passen die Grooves und deutscher Text zusammen und das hat wenig bis nichts mit der aggressiven „Möchtegern-Ghetto“-Masche einiger Berliner Plattenfirmen zu tun.

Live-act: als “Heimatklaenge-Special” tritt um kurz vor Mitternacht die Deutsch-HipHop-Formation “Alder Ego” aus Bremen mit GU und DJ Poetic Rock auf.

Das Konzept von ”worldmusic meets clubculture”
Der Verein worldbeatbremen e.V. hat 2003 in Kooperation mit dem Radioprogramm ”Funkhaus Europa” und dem Bürgerhaus Weserterrassen die Veranstaltungsreihe ”worldmusic meets clubculture” in Bremen initiiert.
Nach elf Musikreisen (Indien, Brasilien, Osteuropa, Frankophone Länder, Orient, Karibik, Südafrika, Südamerika, Balkan, Westafrika und Mittelmeer) konzentriert sich das multikulturelle wbb-team jetzt bei der zwölften Party auf Deutschland.
Menschen mit unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen bereiten diesen Abend gemeinsam vor. Ziel ist die interkulturelle Begegnung und das Lernen daraus. In der dreimonatigen Teamarbeit vor und während der Veranstaltung geht es dabei auch um Ablehnung von Rassismus und Sexismus.


Die Teams & Areas
Eigens für diesen Abend haben sich wieder über 70 Freiwillige, darunter viele MigrantInnen und internationale StudentInnen, zusammengefunden, die beschlossen haben, diese ”Heimatklaenge“-Nacht” zu einem unvergesslichen Ereignis werden zu lassen. In 20 verschiedenen Teams wird der Abend ca. 12 Wochen lang präzise vorbereitet – und dabei ist interkulturelle Kommunikation in der Vorbereitungszeit dem Verein worldbeatbremen (wbb) besonders wichtig. Der Weg ist das Ziel!
Begrüßt werden die Gäste bei der Party Nr. 12 mit einem kostenlosen Glas heißen Punsch.
In der Contact-Area bauen mehrere Bremische Vereine und Institutionen ihre Stände auf und sorgen dafür, dass für Interessierte möglichst viel Wissenswertes über Deutschland in gedruckter Form und Bildern vorliegt. Es wird versucht, möglichst viele Migranten in die Vorbereitung der Veranstaltung einzubeziehen, damit sie die Möglichkeit haben, ihre Erfahrungen mit ihrer „Zweit-Heimat“ (Deutschland) darzustellen.
Auf der großen Doppelleinwand werden Musikvideos und Ausschnitte aus verschiedenen deutschen Spielfilmen live zur Musik von dem VJ-Duo "V.I.P." rhythmisch in Beziehung gesetzt. Das Visuals-Team von wbb zeigt ausserdem auf diversen Leinwänden Hunderte von gescannten Bildern, die das Leben in Deutschland zum Thema haben.


Die thematische Dekoration für das gesamte Bürgerhaus liegt in der Hand des von Dagmar & Monika angeleiteten wbb-decoteams. In diesem zahlenmäßig sehr großen Team sind wie immer viele ehrenamtliche HelferInnen aktiv. Das wbb-decoteam ist u.a. zuständig für die Gestaltung der “Haifisch-Bar”, der Contact-Area, Sanitärräume, Flure, der “Schwarzwald-Lounge” sowie des farbenprächtigen Foyers.
Die Umsetzung des visuellen Konzepts für die drei Dancefloors auf der «heimatklaenge»-Party liegt wie immer in der professionellen Verantwortung der Deco-Agentur ”Die Lichtfänger”.
live-act: Um 23:30 Uhr tritt das Hiphop-Soundsystem Alder Ego mit MC GU & DJ Poetic Rock, auf.


Die Dancefloors    
Auf dem großen heimatklaenge-floor präsentieren DJ Oldshatterhand, DJ Kim & DJ Jao (vom Kalabash Soundsystem) und DJ Baboo Deutsch-Hiphop und Deutsch-Reggae.
Auf dem worldmusic-floor spielen DJ Alexandre Chat (NFF) und DJ Jürgen Schmitz (Radio Bremen) die größten Hits der Weltmusik. Unterstützt werden sie von dem DJ-Duo Tania & Sarah, das sich auf Deutsch-Reggae spezialisiert hat.
Unten im Keller auf dem  club-floor stehen DJ ralph "von" richthoven (Funkhaus Europa) und DJ Johnny (team-orange, junglistic sistaz) an den Plattentellern und legen "Global Electronica" auf, also die electronische Variante moderner Weltmusik.


Die Veranstalter
”worldmusic meets clubculture” ist eine Veranstaltung des Vereins worldbeatbremen e.V. in Kooperation mit Funkhaus Europa/Radio Bremen und dem Bürgerhaus Weserterrassen.


Die Veranstaltung wird unterstützt durch: Senator für Kultur; Senator für Soziales: Referat für Zuwandererangelegenheiten und Integrationspolitik; Universität Bremen; Hochschule Bremen; Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen, AISA & ASTA Uni Bremen; Bremer Marketing GmbH; Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung BIZ; Bremer Magazin; Buchhandlung ”Andere Seiten”; Kühl-Beschallung; Fix-Mix.de; StudentInnen der International University Bremen; Sportgarten Bremen; Zeitschrift für Kulturaustausch (Berlin).

 

Hier finden Sie uns

info  (at)  worldbeatbremen.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© worldbeatbremen